Achtklässler vom Christian-von-Dohm-Gymnasium gehören zu den drei Siegerteams des bundesweiten Chemie-Wettbewerbs DECHEMAX für die Klassen 7 - 13.

Wie lässt sich Wachs einfärben? Und wie lässt sich eine Wachsuhr bauen? Mit diesen spannenden Experimenten beschäftigten sich Jaron Schwerdt, Ben-Luca Sitte, Niklas Gerbert und Lennart Böhme. Im diesjährigen DECHEMAX-Wettbewerb stellten sie zunächst ihr chemisches Wissen in Runde 1 unter Beweis, bevor sie sich dann experimentell den oben aufgeworfenen Fragen widmeten. Alles wurde naturwissenschaftlich genau protokolliert und als Film festgehalten. Dazu kamen noch weitere Fragen und die Kreativaufgabe, mit Hilfe einer Kerze einen Wecker zu konstruieren.

Aus über 400 eingesendeten Protokollen wurden nun das Team vom CvD als eines der drei Siegerteams ermittelt. Neben einer Ehrenurkunde soll jedes Teammitglied nun 250€ erhalten. Zudem sind sie zur Siegerehrung in Berlin eingeladen, welche aufgrund der aktuellen Situation leider virtuell stattfinden muss. Das Christian-von-Dohm-Gymnasium ist mächtig stolz und gratuliert zu dieser grandiosen Leistung.

Bild

Bild

594 Views
« Typisch männlich, typisch weiblich? Elias Gierling und Freda Dettmer gewinnen Wettbewerb zum Zukunftstag 2021 » Zurück zur Übersicht « Tag der offenen Tür: Menüpunkt "Tag der offenen Tür 2021" »

hinzufügen

    
Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie Smilie

Sicherheitscode (Spamschutz)
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge