Besuch aus Paraguay - vom ColegioGoethe in Asunción 

Muy buenas a todos del CvD

Stefan  Miethke, Lehrer und ein Koordinator für die Austausche zwischen seiner Schule und  deutschen Schulen, eben auch unserem CvD, besuchte uns als quasi vorweihnachtliche schöne Bescherung  im  späteren November und machte Werbung für einen Austausch zwischen unseren Schülern und seiner Schule, dem Colegio Goethe in Asunción, Paraguay.

Mit von der Partie waren Eleonora Macrini und Marlene Schubert
Beide überlegen ernsthaft, ob sie an dem Austausch teilnehmen können. Aus der Schulleitung war Frau Sprung Reimann dabei und auch Herr Wieser und Herr Horstmann als Spanischlehrer. Herr Miethke stellte allen nicht nur die Goethe Schule als Partnerschule in Asunción vor. Alle waren ziemlich beeindruckt von dem, was er präsentierte.

Das „Colegio Goethe“ ist zwar eine deutsche Schule, aber es sind eben paraguayische Schüler, die dort sind. Und auch das Schulleben ist eben nicht nur „a la alemana“, denn Deutsch ist, „claro que “, eines der wichtigsten Fächer, aber da gibt es eben noch eine Menge mehr. .
Eleonora und ihre Schulkameradin Marlene Schubert konnten sich einen Eindruck über die Vielfältigkeit in der Schule und der Umgebung verschaffen, sei was die Landschaft angeht oder, viel, viel wichtiger, das Leben an der Schule mit ihre sportlichen, kulturellen und sonstigen Aktivitäten. So kümmern sie sich auch in einem Sozialprojekt um andere Kinder, denen es eben nicht so gut geht wie ihnen. 
Natürlich konnten die beiden auch mal einen Blick in ein Klassenzimmer werfen. Herr Miethke hatte dazu nicht nur Fotos, sondern auch kleine Videos dabei, auf denen z.B. eben Unterricht oder auch andere Schüleraktionen, z.B. Volkstänze der Paraguayos im Rahmen eines Schulfestes, gezeigt wurden.
Das Programm an der Schule für Gastschüler sieht schon einige Dinge vor, wie z.B. Ausflüge, sei es nach Asunción selbst, um die Geschichte der Stadt kennenzulernen oder auch z.B. in eine Töpferstadt, nach Areguá.
Wichtig für alle Austauschler ist natürlich zu wissen, dass sie in den Gastfamilien gut untergebracht sind. Und hier hat es bisher bei uns noch keine Klagen gegeben, denn vor ein paar Jahren fand dieser Austausch schon einmal statt.
Eleonora und Marlene nutzten die Gelegenheit, sich mit Herrn Miethke intensiv auszutauschen, um herauszufinden, was sie dort erwarten könnte und auch, was es für sie und ihre Familien heißt, wenn der Gegenbesuch aus Paraguay da ist. 
Auch über die Kosten hat Herr Miethke „Klartext“ geredet. Es ist schon ein etwas kostspieliges Unterfangen, weil ja nicht nur die Flüge Geld kosten, sondern auch Ausflüge mit der Schule dort und man natürlich auch etwas „Taschengeld“ braucht, um z.B. ins Kino zu gehen. Gleiches gilt natürlich auch für die paraguayischen Mitschüler, wenn sie nach Goslar kommen. Für beide wäre ein Austausch „echt cool“, nur zeitlich passt es momentan nicht, im nächsten Schuljahr wäre es besser. 

Sollte jemand Lust darauf haben, sich weiter zu informieren, dann sollte er/sie einfach Herrn Horstmann ansprechen oder auch einfach mal folgende Seite im Internet anklicken: www.goethe.edu.py oder auch Herrn Miethke direkt anschreiben: austauschgoethe2@gmail.com

In diesem Sinne von Herrn MiethkeSaludos cordiales de Paraguay.

Bild

817 Views
« Jugend musiziert - CvD erfolgreich im Regionalwettbewerb! » Zurück zur Übersicht « Landespolitik im Klassenzimmer - Christoph Willeke zu Gast am CvD »
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge