• CvD
  • musik
  • klasse
  • cvd-oben
  • turnhalle
  • bibliothek
  • naturwissenschaft
  • halle
  • hoersaal

„Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert

und bildet, als Geographie.“ (Immanuel Kant)

Schon einer der bedeutendsten Philosophen der Aufklärung erfasste vor ca. 250 Jahren die hohe Relevanz des Faches Erdkunde in unserem Leben. Täglich begegnen uns Schlagworte wie Hochwasser, Stürme, Erdbeben, Klimawandel, Migration, Integration und Globalisierung.

Aber was steht hinter diesen Begriffen? Wie entstehen Hochwasser? Welche Kräfte formen die Erde? Warum flüchten Menschen und welche Folge hat diese Migration? Woher kommen die Flüchtlinge? Wieso gibt es Gebiete, wo ständig die Erde wackelt? Und vor allem, welchen Einfluss haben diese geographischen Prozesse und Ereignisse auf ein Land, die Welt oder und ganz speziell auf dich/Sie, als SchülerIn, Eltern oder LehrerIn?

All diese Fragen können SchülerInnen am CvD am Ende der 10. Klasse umfassend beantworten. So vermittelt das Fach Erdkunde nicht nur ein solides Fachwissen, sondern gibt auch stets eine räumliche Orientierung, um die einzelnen Sachverhalte angemessen einordnen und beurteilen zu können und somit ein problemlösendes Denken zu fördern. Insofern wird innerhalb eines Schuljahres stets als übergeordnetes Leitziel die Entwicklung raumverantwortlichen Handelns verfolgt. Nur in der steten Betrachtung, Erläuterung und dem anschließenden Beurteilen der Wechselwirkung von natürlichen Gegebenheiten und gesellschaftlichen Prozessen, können die SchülerInnen erkennen, dass gerade das Fach Erdkunde als umfassendes System zu erkennen ist und alles miteinander zusammenhängt oder sich gegenseitig beeinflusst.[1]

Damit dieses große Ziel auch schon Fünftklässler erreichen, liegt der räumliche Fokus zunächst im Nahraum: in Goslar – Niedersachsen – Deutschland, bevor wir Europa und dann die ganze Erde betrachten. Dies resultiert in folgenden Kernthemen:

Jahrgang

Kernthemen

5/6

Orientierung im Raum

Leben und Wirtschaften in ländlichen und städtischen Räumen

Formende Kräfte der Natur

7/8

Leben und Wirtschaften im Einfluss unterschiedlicher Klimate

Zukunftsraum Weltmeere

Städte im Wandel

9/10

Regionale Strukturen und Prozesse

Räumliche Disparitäten

Globale Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

1

Jahrgang

Umfang*

Lehrwerk**

Anzahl schriftlicher Arbeiten

Gewichtung der Bewertung

5

zweistündig

Terra Erdkunde 1 (Klett)

Pro Halbjahr wird ein schriftlicher Leistungsnachweis geschrieben.

Schriftlicher Leistungsnachweis:

30%

Sonstige Mitarbeit

70%

6

einstündig

7

zweistündig

Terra Erdkunde 2 (Klett)

8

einstündig

9

zweistündig

Terra Erdkunde 3 (Klett)

10

einstündig

* einstündiger Unterricht wird in der Regel als epochales Fach in einem Habjahr zweistündig unterrichtet

** In allen Jahrgängen arbeiten wir mit dem Diercke Weltatlas (2015)

Unsere LehrerInnen am CvD:

Frau Borchers (Bor) , Herr Knaack (Kn) und Frau Thiele (Thi - Fachobfrau)

Das Hauscurriculum wird auf Anfrage gerne als Mail versendet.                    

 

[1]  vgl. Kerncurriculum für das Gymnasium Schuljahrgänge 5 – 10, Erdkunde, Niedersachsen, 2015, S. 5

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen