spanisch flagge¡Hola! ¡Bienvenidos! - spanisch flagge
Spanisch am CvD


Spanisch öffnet Türen - im übertragenen Sinne. Nicht nur im Urlaub, z.B. auf Mallorca, sondern auch in Lateinamerika, z.B. in Chile. Spanisch ist Welthandelssprache. Insofern hilft Spanisch nicht nur im Urlaub weiter, sondern auch später im Beruf.

Grundsätzliches:

Bei uns gibt es Spanisch schon seit einigen Jahren. Es beginnt im Jahrgang 6 und endet, so man es als Prüfungsfach im Abitur wählt mit einer mündlichen oder eben einer schriftlichen Prüfung.
Spanisch wird mit allen Sinnen gelernt mit unserem Lehrwerk, es ist ¿Qué pasa?

Außerdem:

Neben dem Unterricht gibt es verschiedene Möglichkeiten, um seine Kenntnisse und Fertigkeiten zu vertiefen.
Unsere Austausche: Sie führen uns nach Elorrio in Nordspanien führen oder aber auch nach Barranquilla an die Deutsche Schule, dem Colegio Alemán. Selbstverständlich schließt das immer den Gegenbesuch unserer spanischen und kolumbianischen Austauschpartner ein.
Darüberhinaus haben wir auch Verbindungen zur VHS in Goslar. 

Zur Sekundarstufe I

Spanisch beginnt im 6. Jahrgang als 2. Fremdsprache und ist die Alternative zu Latein und Französisch als 2. Fremdsprache.
Bis zum Jahrgang 9 werden vier Stunden Spanisch wöchentlich erteilt, in Jahrgang 10, dem letzten Jahrgang der Sekundarstufe I, sind dann drei Stunden Spanisch.
Unser Lehrwerk ist ¿Qué pasa? Bd.1 bis Bd.4.
Zum Lehrbuch gehören für die Schüler und Schülerinnen auch ein Arbeitsbuch und eine CD. Das alles trägt dazu bei, dass jeder Lerner Texte lesen und hören und auch, durch kürzere Videosequenzen, sehen kann. Im Unterricht bildet das Sprechen selbstverständlich das Zentrale neben diesen Fähigkeiten wie Lesen und Schreiben. Wortschatzarbeit und Grammatik gehören selbstverständlich dazu.  All das geht auch in den sogenannten Bereich des „Mündlichen“ ein, wenn es um die Bewertung der Leistung geht.
 In den Klassenarbeiten werden eben auch diese Aspekte, z.B. durch Multiple-Choice Aufgaben zu einem Lesetext,  abgeprüft,  bis – eben - auf das Sprechen. Dafür gibt es alle zwei Jahre, d.h. in Jahrgang 7 und Jahrgang 9, eine Sprechprüfung. Sie ersetzt dann eine der Klassenarbeiten. Mit dem Aufstieg in höhere Klassen wird Spanisch auch zunehmend die Unterrichtssprache und verdrängt das Deutsche aus dem Spanischunterricht.

Im 10. Jahrgang läuft die Beschäftigung mit dem Lehrbuch aus und es beginnt der Umgang mit anderen Texten, z.B. mit kleineren Lektüren. Dazu werden, wie bisher auch, die schon genannten Fähigkeiten, Texte und Videos auf Spanisch hören und sehen geschult. Das Spanischsprechen versteht sich von selbst.

Zur Sekundarstufe II

In Jahrgang 11, er wird auch als „Vorstufe“ bezeichnet,  wird auf das Arbeiten in der Kursstufe vorbereitet, d.h. dass „das Handwerkszeug“, der Umgang mit Texten in der Fremdsprache, der Umgang mit Gehörtem und Gesehenem, seien es Videos o.ä.,  wird vertieft.  Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler erfolgreich in den Jahrgängen 12 und 13 mitarbeiten können und Spanisch auch sicher als Prüfungsfach, sei es als mündliches oder schriftliches Prüfungsfach, wählen können. Das, was in den vier Semestern, das sind die vier Halbjahre in den Jahrgängen 12 und 13, inhaltlich behandelt werden muss, wird durch das Kultusministerium zentral vorgegeben. Dementsprechend erfährt der Unterricht seine Schwerpunktsetzung.
Die Bewertung erfolgt unter Berücksichtigung dieser Aspekte. Dabei überwiegt das sogenannte „Mündliche“ das sogenannte „Schriftliche“. Zum „Mündlichen“ gehören nicht nur die Mitarbeit im Unterricht, s.o., sondern auch z.B. Kurzvorträge, Präsentationen u.a.m.
Das „Schriftliche“ meint die Klassenarbeiten/Klausuren. 

Neben dem Unterricht bieten wir:

  1. Austausche mit Colegio Lourdesko Ama in Elorrio und dem Colegio Alemán de Barranquilla. Hier sind es vor allem die Jahrgänge 10 und 11, die daran teilnehmen.
  2. Kooperation mit der Volkshochschule Goslar um ein außerschulisches Sprachenzertifikat für Spanisch zu erwerben, das allgemein anerkannte
    telc-Zertifikat. Es kann auf verschiedenen Niveaustufen erworben werden, am CvD werden vor allem die Niveaustufen B1 und B2 gewünscht. Diese Niveaus richten sich nach dem Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen. Die Kurse finden bei uns im Hause statt, meist ind er 7. Und 8. Schulstunde. Hier stimmen wir uns mit der VHS ab.
  3. Zur Zeit sind wir auch bemüht, noch weitere Kontakte mit anderen Schulen im spanischsprechenden Ausland, in Spanien selbst und in Chile, aufzubauen.

Das Lehrerteam, los profesores de español, sind Frau Fritz, Herr Claus, Herr Horstmann, Herr Wieser

 spanisch  
Geschafft: telc-Zertifikate in Spanisch

¡Muchas gracias por su atención y hasta luego en el CvD!

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.